Aktuelles

Basis für Frieden Preis 2019 - Mayor for Peace

der Vorstand von Basis für Frieden hat aufgrund von Vorschlägen der Mitglieder und Freunde folgende Ober-/ Bürgermeister für den Basis für Frieden Preis 2019 nominiert – alle sind Mayor for Peace:
  • Christof Florus, Gaggenau 
  • Dietmar Späth, Muggensturm
  • Constantin Braun, Bietigheim
  • Frank Kiefer, Ötigheim
  • Siegfried Schaaf, Steinmauern
Außerhalb vom Landkreis Rastatt sind dies:
  • Frank Mentrup, Karlsruhe
  • Martin Horn, Freiburg
  • Peter Feldmann, Frankfurt
  • Rolf-Georg Köhler, Göttingen
  • Peter Tschentschner, Hamburg

Die Übergabe der Preise soll im Oktober/November 2019 stattfinden.

Die Keimzelle für die Mayor for Peace Aktivitäten von Basis für Frieden war die Aktionsgemeinschaft Rastatter Frieden. Basis für Frieden bitte Bürgermeister, sich und ihre Stadt für eine atomwaffenfreie Welt einzusetzen. Als Dank für ihren persönlichen Einsatz erhalten sie den Basis für Frieden Preis (Preisübergabe 2018 in Bühl). 



Vortrag von Paul Riehle,Erster Hauptkommissar, Referat für Prävention, Offenburg

Hilft Gewalt gegen Gewalt? (M)achtlos im Alltag

Beobachtungen von Gewalt in Worten und Taten, Gewalterfahrungen, Berichte über Gewaltexzesse
– leicht stellt sich der Eindruck ein, dass Aggression und Gewalt in Quantität und Qualität in den letzten Jahren zugenommen haben.
Entspricht dies den Tatsachen?
Wenn ja, wie lassen sich dann diese Beobachtungen und Erfahrungen erklären?
Was können wir tun, wenn wir Aggressionen beobachten?
Wie können wir angemessen reagieren und möglichst zur Deeskalation beitragen?
Wie können wir konkret helfen, welche Rechte oder Pflichten haben wir?
Wie kann ich mich verhalten, wenn ich selbst angegriffen werde?

Riehle ging auf diese aktuellen Fragen ein und diskutierte die verschiedenen Antworten mit den TeilnehmerInnen. Wir von Basis für Frieden waren sehr gespannt auf den Vortrag und auf die Antworten, z.B. unserer Frage "Welche Aufgabe übernimmt die Basis für Frieden Karte in diesem Spannungsfeld?". Paul Riehle bestärkte uns, die Karte als "Stärkungsmittel" im Alltag einzusetzen. Er empfahl uns die "Goldene Regel" zu integrieren. (Dies erfolgte mittlerweile und wurde auch von der Mitgliederversammlung bestätigt)

Veranstalter war die Oase des Weltfriedens, 23. März 2019 im Kath. Gemeindehaus Alban Stolz, Wiedigstraße 9, 77815 Bühl

Auf ein erfolgreiches Jahr 2019
Basis für Frieden freut sich über Dein Interesse und Deine Unterstützung!

Liebes Mitglied, liebe Freundin, lieber Freund, lieber Interessent,

wir hoffen, 2019 hat für Dich gut begonnen und bringt Dir viel Frieden im Inneren, den Du an Deine Mitmenschen weitergeben kannst. Auch im Jahr 2019 möchten wir mit Mitgliedern und Freunden die Erkenntnis „Weltfrieden beginnt in jedem einzelnen“ verbreiten und stärken.

Am 23. März 2019 laden wir Dich herzlich zum Vortrag von Paul Riehle, erster Hauptkommissar, Referat für Prävention, Offenburg ein. Er stellt die Frage „Hilft Gewalt gegen Gewalt? (M)achtlos im Alltag“ und beschäftigt sich mit der Gewalt in Worten und Taten, Gewalterfahrungen, Berichte über Gewaltexzesse. Riehle wird auf aktuelle Fragen eingehen und die verschiedenen Antworten können diskutiert werden. Wir sind schon gespannt, welche Bedeutung die Basis-für-Frieden-Karte für ihn hat.

Die Mitgliederversammlung am 5. Mai 2019 bietet die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und zur Weichenstellung. Das neue Erscheinungsbild ist ein wichtiger Tagesordnungspunkt. Dieser Entwurf findet im Vorstand viel Zustimmung und zeigt, in welche Richtung es gehen soll. Wir sind schon gespannt, was die Mitglieder und Gäste unserer Mitgliederversammlung zu unseren Vorschlägen sagen werden. Der Text und der zukünftige Umgang mit unserer Basis-für-Frieden-Karte wird mit den Mitgliedern diskutiert und dann entschieden werden. Auch geht es um die Aktualisierung der Vereinssatzung (Veränderungen der Zweckbestimmung sowie Anpassung an das aktuelle Vereinsrecht sowie die Datenschutzordnung).

Wir sind sehr stolz, dass wir im Landkreis Rastatt nun auf dem guten Weg sind, flächendeckend Bürgermeister für den Frieden (Mayor for Peace) zu gewinnen. OB Christof Florus, Gaggenau; BM Dietmar Späth, Muggensturm; BM Frank Kiefer, Ötigheim; BM Siegfried Schaaf, Bietigheim; BM Constantin Braun, Steinmauern sollen deshalb im zweiten Halbjahr 2019 den Basis-für-Frieden-Preis 2019 erhalten. Auch an den anderen Standorten unserer Mitglieder, derzeit Freiburg, Frankfurt und Göttingen, sind die amtierenden Bürgermeister für den Frieden weitere Kandidaten für den Basis-für-Frieden-Preis 2019. Wenn Du einen Bürgermeister kennst, der als Mayor for Peace auch einen Basis-für-Frieden-Preis bekommen sollte, informiere uns bitte.

Wie in den letzten Jahren haben sich wieder viele Menschen gefreut, wenn Sie das Friedenslicht von uns erhalten haben. Insbesondere danken wir Sibylle Egle und Ihrem Team von Schöner Boden in Rastatt, die im letzten Jahr für uns die zentrale Anlaufstelle in Rastatt war. Im Uslarer Land waren Rita Sennert und Thomas Schrader wichtige Partner bei der Verteilung des Friedenlichtes.

Immer wieder freuen wir uns, wenn wir einen Basis-für-Frieden-Boschafter verschenken dürfen. Auch freuen wir uns über jeden, der an unserem Basis-für-Frieden-Training mit der Basis-für-Frieden-Karte teilnimmt.

Basis für Frieden im Spiegel der Presse:
Zusammenfassend möchte ich feststellen, 2018 war ein gutes Jahr und 2019 wird noch besser!

In diesem Sinne wünsche ich Dir im Namen von Basis für Frieden alles Gute und ein fröhliches und hinreichend friedliches Jahr 2019! Wir brauchen Menschen wie Dich, die von der Erkenntnis „Weltfrieden beginnt in jedem Einzelnen“ überzeugt sind und diese stärken möchten. Der friedliche Umgang mit sich selbst ist dabei von zentraler Rolle, denn nur jeder Einzelne kann daran etwas ändern. Das verbindet uns – oder?


Mit friedlichen Grüßen im Namen des Vereinsvorstands




Tobias Keinath
1. Vorsitzender